Sie sind hier: Startseite » Räder » Simplon

Simplon Pride Rennrad

Simplon Pride Rennrad

Die Revolution im Rennradbereich! Das einzigartige Cockpit-Konzept integriert Sämtliche Züge bietet geringsten Luftwiderstand und ermöglicht eine Vielzahl von Ergonomie-Konfigurationen. Rahmen und Gabel verbinden Leichtbau mit Aerodynamik und überzeugen mit einer Menge von sinnvollen Features. Das Pride definiert als Gesamtkonzept die Grenze des aktuell technologisch Realisierbaren und begeistert sowohl Wettkämpfer als auch Langstreckenfahrer.

Technologien

Advanced Cockpit
Die Lenker-/Vorbaueinheit aus Carbon ist aerodynamisch optimiert und formschön im Rahmen integriert. Eine Race-Marathon-Basis-Einheit, jeweils in unterschiedlichen Längen und Lenkerbreiten, ermöglicht eine individuelle Anpassung -> Aerodynamisch optimiert, formschöne Integration, individuelle Anpassung.

Asymmetric Chainstays
Zum Ausgleich des Kettenzuges am Rahmenheck und um den Hinterbau maximal verwindungssteif zu machen, verfügen einige Simplon Rahmen über asymmetrische Kettenstreben. Dadurch werden direkter Kraftfluss und hohe Lenkpräzision gewährleistet.

Disc Brake
Scheibenbremsen erlauben eine bessere Modulation der Bremskraft und bieten unabhängig von den Witterungsbedingungen eine konstante Bremsleistung. Du profitierst dadurch von einer besseren Modulation und konstanten Bremsleistung – kein Felgenverschleiß, kein Defekt des Schlauches durch Heißbremsen.

EPS Molded
Der gesamte Hauptrahmen wird mit einem einzigen Kern gefertigt und sorgt somit für geringstes Gewicht, höchste Steifigkeit und beste Oberflächenqualität -> Gewichtsoptimierung, Vortrieb und Stabilität.

Full Internal Cable Routing
Die Schalt- und Bremszüge werden nicht nur im Rahmen komplett intern verlegt, auch im Bereich des Cockpits sind die Züge voll integriert -> Optimal für Aerodynamik, aufgeräumte Optik, Schutz der Züge -> Optimal für Aerodynamik, aufgeräumte Optik, Schutz der Züge.

Hollow Carbon Dropouts
Die Ausfallenden unserer Carbon-Rahmen sind aus Kohlefaser gefertigt. Dadurch verringert sich das Gewicht und die Steifigkeit des Rahmens erhöht sich. Die hohle Ausformung der Ausfallenden spart weiteres Gewicht. Die zum Patent angemeldete SIMPLON-Sandwich-Konstruktion mit beidseitigen Aluminiumplatten am rechten Ausfallende garantiert perfektes Schaltverhalten durch präzise Ausrichtung -> Spurtreue, perfektes Schaltverhalten.

Hot Melt Carbon
Neben der Faserqualität ist die Harzmatrix für die Herstellung der Carbon-Faser-Matten entscheidend. Das SIMPLON spezifische HOT-MELT-Verfahren minimiert den Harzanteil im Faserverbund. Die Carbon-Fasern werden ohne zusätzliche Lösungsmittel direkt mit dem Epoxidharz imprägniert. Der geringere Harzanteil spart Gewicht, die ausgewogene Matrix sorgt für hohe Steifigkeit und homogene Qualität -> leicht, steif, homogene Eigenschaften und Qualität.

I-Cone+
Harmonischer Faserverlauf beim Übergang zwischen Gabelschaft und -krone sorgt für maximale Stabilität und Steifigkeit.

Integrated Chain Catcher
Der gewichtsoptimierte Kettenabwurfschutz wird direkt am Rahmen verschraubt und verhindert so den Chainsuck, also die Beschädigung des Rahmens bei Herabfallen der Kette.

Kamm Tail Design
Das Simplon Kamm Tail Design (KTD) beschreibt ein tragflügelähnliches Profil mit verkürztem beziehungsweise abgeschnittenen Strömungsheck. Diese Rohrform garantiert höhere Seitensteifigkeit bei hervorragenden aerodynamischen Werten. Es reduziert den Kraftaufwand und ermöglicht höhere Geschwindigkeiten.

Maximum Power Transfer
Der Rohrquerschnitt der Kettenstreben sowie die Carbon-Struktur sind im Bereich des Tretlagers auf maximale Steifigkeit und somit maximalen Vortrieb ausgelegt. Die linke Kettenstrebe sorgt durch eine ausgeprägte Finne für zusätzliche Steifigkeit. Im hinteren Bereich flachen die Kettenstreben harmonisch ab und liefern vertikalen Flex für hohen Sitzkomfort -> Optimale Kraftübertragung und hoher Sitzkomfort.

Tapered Gabelschaft
Der Schaft der Gabel vergrößert sich im Durchmesser konisch von oben nach unten. Das Verhältnis beim Rennrad ist 1,125 Zoll zu 1,25 Zoll und beim MTB 1,25 Zoll zu 1,5 Zoll. Die Vorteile: maximierte Stabilität, höhere Lenkpräzision und längere Lebensdauer des Lenkungslagers.

Specific Tubes
Große Rahmen werden meist stärker belastet als kleine. An die Rahmengröße angepasste Rohrdurchmesser und -wandstärken sichern maximale Stabilität und optimale Funktion unabhängig von der Größe des Rahmens. Erlebe ein gleichbleibend perfektes Fahrerlebnis, unabhängig von deiner Körpergröße.

Smart Headset
Leitungen und Züge laufen vom Lenker kommend durch einen speziellen Steuersatz in das Rahmeninnere -> Aufgeräumte Optik, Schutz der Züge.

Smart Thru Axle
Die Steckachse wird beim Laufradwechsel nicht komplett rausgezogen, sondern bleibt dank speziellem Anschlag im Ausfallende von Gabel und Hinterbau. Das spart nicht nur Zeit, sondern erleichtert auch die Montage spürbar -> Schneller und einfacher Laufradwechsel, Stabilität, Steifigkeit, präziser Sitz des Laufrades.

Steering Stop
Ein spezieller Stop begrenzt den Lenkeinschlag und verhindert Kollisionen zwischen Lenker und Oberrohr -> Rahmenschutz bei Sturz und Transport.

Triple Fusion
Zusätzliche Gewichtsreduktion erreichen die Bikes mit der Triple-Fusion-Technologie. Durch die Kombination aus der Monocoque-Bauweise, dem Rohr-zu-Rohr-Verbund und der Muffentechnik wird der Materialeinsatz optimiert. Das sorgt zusätzlich für einen hohen Sicherheitsstandard.

Vibrex
Die Technologie für ausgewogene Dämpfungseigenschaften angewendet in Simplon Sattelstützen sowie in den Rahmen im Bereich des Sitzrohres und hinteren Rahmendreiecks. Damit ergeben sich ein höherer Fahrkomfort durch reduzierte Vibrationen und verlässliche Kontrolle bei hohen Geschwindigkeiten. Dadurch wird die Muskelermüdung reduziert, ohne Abstriche bei der Kraftübertragung einzugehen.

Raptor Dropout
Das nach hinten geneigte Ausfallende lässt die Gabelscheiden flacher stehen, ohne dabei die Geometrie zu verändern. Der Komfortgewinn ist spürbar!

UD Carbon
Fasern sind die Basis des Rahmens. Bei Simplon werden unidirektionale Hochmodul-Kohlefasern vom japanischen Technologieführer Toray verwendet. Diese weisen 65 bis 85 Prozent mehr Zugfestigkeit als herkömmliche Kohlefasern auf. Bei den Rennrad-Top-Modellen kommen Ultra-Hochmodul-Kohlefasern zum Einsatz (90 Prozent höhere Zugfestigkeit!). Die daraus resultierende höhere Rahmensteifigkeit gibt zusätzliche Sicherheit, besonders bei hohen Geschwindigkeiten. Dein Nutzen: geringes Gewicht, effizienter Vortrieb, hohe Stabilität und Spurtreue.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren